Schmeißen wir weg,

»Schmeißen wir weg, was nur geht: Das wäre endlich mal ein neuer ästhetischer Ansatz! Der unserem täglichen Scheitern weit angemessener wäre und dabei der Idee alles Endlichen grad ins Auge sähe.« Raoul Schrott[1]

Anmerkungen und Quellen:

  1. FAZ-Net – 2.Juli 2007
Tags:

Das hier …

ist private Schreibe. In Blogreihenfolge lesen Sie die Beiträge über das »Journal«

Schubladen

Archiv

Top