Alles dreht sich. Und alles dreht sich um ihn

M. Werner: Am Hang

M. Werner: Am Hang

»Ich schloss die Haustür ab und setzte mich wieder. Dann tippte ich zwei Sätze. Alles dreht sich. Und alles dreht sich um ihn. – Ich kam nicht weiter. Ich konnte, was mich umtrieb, nicht in die Tasten hacken. Ich ging im Zimmer herum. Tassos Foto, es steht auf dem Bücherregal, erinnerte mich an seinen Füllfederhalter, den ich von Magdalena als Andenken bekommen hatte. Natürlich, dachte ich und holte ihn samt Tintenfässchen aus der untersten Schreibtischschublade hervor. Er roch ein wenig so, wie meine Großmutter gelegentlich gerochen hatte, ich glaube, nach Kampfer. Ich reinigte die Innenteile und das Reservoir mit Wasser, und dann zog ich die alte, blaue Tinte auf. Als ich zu schreiben begann, nahm er sehr rasch die Temperatur meiner Hand an.«
Dies ist der letzte Absatz aus »Am Hang«. [1] Markus Werner starb gestern im Alter von 71 Jahren in Schaffhausen.

[1] M. Werner, Am Hang. Roman, Frankfurt am Main: S. Fischer, 2004.
[Bibtex]
@Book{Werner2004a,
Title = {Am Hang. Roman},
Author = {Werner, Markus},
Publisher = {S. Fischer},
Year = {2004},
Address = {Frankfurt am Main},
Note = {Verfasserangabe: Markus Werner ; Quelldatenbank: DDB ; Format:marcform: print ; Umfang: 189 S., 21 cm ; 3-10-091066-4 ; Pp. : EUR 17.90, sfr 31.70},
HowPublished = {Buch},
ISBN = {3-10-091066-4; Pp.},
Keywords = {Rechtsanwalt / Gespräch / Fremder / Lebenslauf / Erinnerung / Belletristische Darstellung},
Location = {2004 A 43788; 2004 A 43615},
Timestamp = {2012.02.24},
Type = {text},
Url = {http://d-nb.info/971251398}
}
Tags:

Das hier …

ist private Schreibe. In Blogreihenfolge lesen Sie die Beiträge über das »Journal«

Schubladen

Archiv

Top